[ epilog ]

die stadt duftet nach sonne und lavendel, tanzende schatten auf dem asphalt. stille konzentration, leises klackern. so schreibst du, in deinem café, seit stunden, die worte fallen aus der tastatur, die zeilen auf dem bildschirm längst verrutscht.

die stadt als neuronales netz, du läufst erinnerungsfäden, unter der julisonne. jeder weg eine mögliche erinnerung, jede strasse illusion, in verblichenen farben. wo waren wir im traum, in welchem licht, schlagschatten. jetzt ist die zukunft, die nie gewesen sein wird.

Weiterlesen „[ epilog ]“

wolkenb(l)au

Er schlägt die Eier am Rand der Pfanne auf. Das Kind schaut zu, eine Weile, halb interessiert, dann kehrt es ins Zimmer zurück, widmet sich der Eisenbahn oder einem Puzzle. Er ist ein schlechter Koch, zu ungeduldig, die Gedanken in den Wolken eingewoben. Die Eier sind angebrannt, hektisch versucht er sie mit dem Pfannenheber zu wenden. Öffnet den Kühlschrank, wühlt eine Weile in den Eingeweiden herum, kommt mit einer Packung Butter wieder hervor. Papierkorb, Pfannenrand, nächster Versuch.

Weiterlesen „wolkenb(l)au“

#phantomschmerz

ich werde nicht mehr schreiben.

ich sitze hier und schreibe. der stift fliegt über das digitale papier, vorher habe ich die schublade geöffnet, worte fallen heraus. ich muss aufkehren, staubflusen greifen die zettel mit ihren kleinen ärmchen, beginnen zu lesen, tauschen worte gegen kekskrümel, erzählen ihren wollmäusen davon. in den baumkronen vögel, sie zwitschern ein digitales rauschen. nullen und einsen hängen an den ästen, ich nehme eine eins, sie passt in das geheimnissvolle schloss an der wand. eine geheimtür öffnet sich, und da steht – Weiterlesen „#phantomschmerz“

[ zwischenzeit ]

the sun road

letzte tage, wege im dunkeln, hinter allen gipfeln grau. die blicke der anderen. tee in makelweißen tassen, entgleist auf parallelen schienensträngen, eine wand papier zwischen uns. klare gedanken auf urlaubsreise. hüllen, bodenkontakt, die tapeten schreien endzeit. liegen, immer. zwischenwelt.

urlaubsdampfer schaufeln über die lethe, hier, menschen in beigen outfits, schau nur, foto, ansichtskarte, souvenirshop. im wasser die ströme hinab, ins meer, den kalten fischen entgegen, polarmeer, baikal, aral, wörtersuppe, bodensatz. reich mir einen buchstaben, jede zeile ein messer. papierfetzen. keine notiz.

Weiterlesen „[ zwischenzeit ]“